Aktuelles

10 jähriges Jubiläum der Galerie im Schloss: "Festtag der Kunst"

Sonntag, 22.9.2019, 16 Uhr: Vernissage

An dieser Stelle sollte eine Grafik zu sehen sein.

Foto: Kathrin Sachse Bildunterschrift: Dieses Bild mit dem Titel „Die Unverbiegbarkeit des inneren Seins“ (110 x 110 cm, hochauflösender Fotodruck auf Aludibond mit handgeschweißtem Stahlrahmen, schwarz, 2019) ist eines der Werke, die Kathrin Sachse in der „Galerie im Schloss“ zeigen wird.

Bei dem „Festtag der Kunst“ in Hemsbach stellt sich mit der Fotografin Kathrin Sachse eine spannende, aufstrebende Künstlerin vor, die in den letzten Jahren konsequent eine eigene künstlerische Ausdruckssprache entwickelt hat. Im Mittelpunkt von Sachse’s künstlerischer Auseinandersetzung steht der unverkennbare, positive Blick auf das Vergängliche und Unperfekte. Ihr neuer Bilder-Zyklus „Verwebungen der Eindrücklichkeit“ taucht noch tiefer in die Entgegenständlichung ein, lässt die Grenzen zwischen Fotografie und Wirklichkeit, zwischen Malerei und Abstraktion verschwimmen. Sachse verwebt im wahrsten Sinne ihre Eindrücke mit ihrer Philosophie, entstanden durch gelebte Brüche und die intensive Auseinandersetzung mit dem Leben. Ihre Fotografie widersetzt sich jeglicher kategorisierender Einordnung und kreiert einen ganz neuen Wirklichkeitsraum, der den Betrachter zum Diskurs einlädt.

Den Werken der gebürtigen Leipzigerin wohnt eine Formensprache inne, die sich aus einer markanten Farbintensität und einer in sich stimmigen Komposition analog zur Malerei speist. Die digitalen Möglichkeiten nutzend bleibt das Wahre und Echte der Fotografie erhalten, die immer auf Existenziellem beruht und niemals inszeniert oder arrangiert ist. Das Zusammenspiel aus Werk und Titel bildet in den komplexen Gedanken-gebäuden von Kathrin Sachse eine stimmige Synthese. Mit weiteren Materialien wie handbearbeitetem Stahl, Kupfer und Messing, die sie in ihre Kunstwerke einbindet, bricht sie die Duplizierbarkeit der Fotografie metamorphisch auf, hin zum Unikat.

Dem besonderen Anlass entsprechend, haben die Verantwortlichen der „Galerie im Schloss“ auch ein besonderes Programm zum „Zehnjährigen“ vorbereitet. Das Jubiläumsfest startet um 16 Uhr mit der Begrüßung durch Hemsbachs Bürgermeister Jürgen Kirchner und einem Grußwort des Landrates des Landrat des Rhein-Neckar-Kreises Stefan Dallinger. Es folgt ein „Intermediales Zwischenspiel“ mit den Musikern Claus Boesser-Ferrari (Gitarre) und Francois Houle (Klarinette) sowie dem Karlsruher Maler Jochen Schambeck. In seiner Laudatio wird Jürgen Kirchner dann die außergewöhnliche Entwicklung der „Galerie im Schloss“ Revue passieren lassen, ehe der Initiator der Galerie und Kurator der Ausstellung Rainer J. Roth einführende Worte sprechen wird. Die offizielle Eröffnung der Ausstellung ist der Protagonisten des Tages Kathrin Sachse vorbehalten. Zu der Jubiläums- Vernissage am Sonntag, den 22. September 2019 um 16.00 Uhr, laden die Künstlerin und die Stadt Hemsbach recht herzlich in den Gewölbekeller im Rathaus, Schlossgasse 41, ein. rjr

Jugendprojekt 2019:

An dieser Stelle sollte eine Grafik zu sehen sein.An dieser Stelle sollte eine Grafik zu sehen sein.An dieser Stelle sollte eine Grafik zu sehen sein.

Der Artikel kann hier nachgelesen werden "Farbenfrohe Gemälde statt tristes Grau", WN 1.8.2019

An dieser Stelle sollte eine Grafik zu sehen sein.

Wir haben es geschafft und bekamen den finanziellen Zuschuss der Volksbank Weinheim für unser Jugendprojekt 2019 und danken allen Unterstützern sehr herzlich!

Fröhliche Motive für Trafo-Häuser

Projekt von KunstPlatz und CERS-Realschule Hemsbach. Die Stadtwerke Weinheim und die Aktion „Mitgliedschaft mit Herz“ der Volksbank Weinheim machten's möglich:

Die beiden Trafohäuser Lessing- Ecke Uhlandstr. und Gartenstraße sind fertig und wahre Schmuckstücke geworden - überzeugen Sie sich selbst...

An dieser Stelle sollte eine Grafik zu sehen sein.An dieser Stelle sollte eine Grafik zu sehen sein.An dieser Stelle sollte eine Grafik zu sehen sein.An dieser Stelle sollte eine Grafik zu sehen sein.

Der Artikel kann hier nachgelesen werden "Verein nimmt sich Trafo-Häuser in Hemsbach vor", WN 21.2.2019